Sport

Die Kicker Flensburg, Inklusion im Fußball und der "Geist von Malente"

Die Kicker Flensburg verstecken sich nicht, sondern gehen (selbst)bewusst neue Wege und hinein in die Öffentlichkeit.

Im Sommer 2013 haben die Kicker Flensburg als erste Mannschaft mit Spielern mit Behinderung überhaupt ein Trainingslager in Bad Malente durchgeführt. Die anfängliche Skepsis und Unsicherheit der Mitarbeiter der Sportschule wandelte sich schnell in Unbefangenheit, eine gute neue Erfahrung und echte Herzlichkeit um. Und so freuten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sportschule dieses Jahr über das erneute Trainingslager der Kicker und das Wiedersehen mit den Spielern.

Ganz aktuell: Durch die Anbindung an den Verein SC Weiche Flensburg von 1908 werden unter diesem Dach Training und Punktspiele ausgetragen.

Auf dem Programm des dreitägigen Trainingslagers standen neben Technik und Taktik, Ballarbeit und Torschuss-Training, Torwart-Training, Ausdauer und Fitness auch das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft sowie ein Freundschaftsspiel. Aber auch die pädagogische Arbeit mit der Mannschaft und den einzelnen Spielern nimmt einen wichtigen Stellenwert ein.

An die 25 Fußballer kommen regelmäßig zum wöchentlichen Training und nehmen auch an Wochenend-Turnieren und an den Liga-Saison-Punktspielen teil. Auch hier erleben alle, dass Menschen mit Behinderung vorrangig Menschen sind, wie Du und Ich. "Beim Fußball der Kicker Flensburg wird Inklusion im Sport und Inklusion durch Sport gelebt“, sagt Betreuerin Karin Boltendahl.

Das geht natürlich nur, wenn die Jungs auch etwas können. Spieler, Trainer und BetreuerInnen arbeiten kontinuierlich daran, die Mannschafts-Leistung zu erhalten und sich gemeinsam sportlich und menschlich weiterzuentwickeln.

Möglich war dies durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung Die Mürwiker und des Fördervereins des Holländerhofs, die den Kickern die Teilnahme am Trainingslager in Malente finanzierten.